Erfahrungs­bericht

Hannah – Auslandspraktikum

Erfahrungs­bericht

Hannah – Auslandspraktikum
Bewerbungsprozess

6 Monate Vorlaufzeit
Im Berufskolleg wurde eine Präsentation über die Möglichkeit eines Auslandspraktikums gehalten. Daraufhin habe ich mich schriftlich beworben. Wir konnten vor Antritt des Auslandsaufenthaltes einen Wunsch äußern, in welchem Bereich wir gerne arbeiten wollen würden. Schlussendlich wurden die Betriebe so gut es geht, passend auf die Schüler/-innen aufgeteilt. Der Betrieb sollte schon in die Richtung Kaufmännisches oder Ähnliches gehen, dies ist aber auch kein Muss. Die Absprachen mit dem Betrieb verlaufen telefonisch oder per Videoanruf ab.

Das habe ich gemacht

Ich habe ein Praktikum bei BSS (Building Staff Solutions) gemacht. Bei BSS wurde ich direkt in das Team integriert und durfte auch bei Versammlungen teilnehmen. Außerdem hatte ich einen eigenen Arbeitsplatz mit einem Computer. Ich habe jeden Tag neue Aufgaben bekommen und hatte bei Fragen immer Ansprechpartner/-innen zur Seite. Ich habe neue Kund(inn)en in das System eingetragen und die Social-Media-Seiten (Instagram, Facebook) mitgestaltet.

Kosten

Der Eigenanteil lag bei ca. 500€. Inklusive war das Frühstück und Mittagessen, welches wir von der Gastfamilie bekommen haben. Außerdem hatten wir eine Busfahrkarte mit der wir unbegrenzt überall in Irland hinfahren konnten.

Mein Tipp

Man sollte offen auf die Leute zugehen und sie direkt ansprechen, falls man Fragen hat. Alle dort waren sehr hilfsbereit. Man braucht also keine Angst haben oder schüchtern sein.

Mein Fazit

Es war insgesamt eine sehr schöne Erfahrung und hat mich in vieler Hinsicht selbständiger gemacht. Ich habe gelernt, nicht sofort aufzugeben, falls mal etwas schiefläuft.
Außerdem habe ich natürlich auch meine Englischkenntnisse verbessern können. Mir hat es besonders viel Spaß gemacht in das Leben einer Irin zu schlüpfen und eine andere Kultur und neue Menschen kennenlernen zu dürfen. Ein solches Auslandspraktikum zu machen kann ich nur jedem empfehlen!
Neben dem Praktikum hat man auch viel Freizeit und ich konnte Irland ein wenig erkunden. Außerdem hatten wir am Anfang der vier Wochen einen Sprachkurs, in dem uns nicht nur die Sprache, sondern auch viel über die Kultur beigebracht wurde.

Weitere Fragen?

Wir beraten dich auch online.
Du erreichst uns über: