Erfahrungs­bericht

Lilly – Auslandspraktikum

Erfahrungs­bericht

Lilly – Auslandspraktikum
Land
Frankreich
Dauer
7 Monate
Bewerbungsprozess

Aufmerksam auf das Stipendium für studienergänzende Praktika wurde ich an meiner Uni. In meinem Studiengang Frankoromanisk habe ich das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) kennengelernt und von seinen Programmen und auch dem eigenen deutsch-französischen Stellen- und Praktikumsmarkt erfahren. Darüber habe ich meine Stelle entdeckt und mich beworben.

Vor der Abreise

Das Stipendium über Erasmus+ muss vor Ende des Studiums beantragt werden, darum habe ich mich bereits vier Monate vor dem Aufenthalt gekümmert. Den Platz habe ich allerding erst zwei Monate im Voraus gefunden und dann mit der Bewerbung begonnen, das war sehr unkompliziert.

Das habe ich gemacht

Ich war im Bereich Kommunikation und Veranstaltungen des DFJW tätig und durfte an der Organisation und Vorbereitung von größeren Veranstaltungen und Projekten mit Kooperationspartnern mitwirken.

Kosten

Vom Praktikumsgeber habe ich die übliche Praktikumsvergütung und einen Fahrtkostenzuschuss bekommen. Außerdem habe ich ein Stipendium des Erasmus+ Programms über meine ehemalige Universität erhalten. Damit ließ sich auch die vergleichsweise hohe Miete in Paris finanzieren.

Mein Tipp

Meiner Meinung nach lohnt es sich, sich frühzeitig persönlich bei den zuständigen Ansprechpartner(inne)n nach allen Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt zu erkundigen und sich so Unterstützung in der Organisation und z.B. auch der Finanzierung zu suchen.

Mein Fazit

Meine Praktikumszeit ist definitv eine der für mich wertvollsten Erfahrungen bisher. Ich konnte in der Praxis so vieles lernen, habe großartige Begegnungen machen können, eine neue Lieblingsstadt entdeckt und eine Richtung für meine berufliche Zukunft ausmachen können. Interkulturelle Zusammenarbeit, ein zweisprachiges Team und Netzwerkarbeit haben mich besonders begeistert. Dass jungen Menschen in Europa der Zugang zu so vielen Angeboten für z.B. Kultur, Kunst, Bildung und Sport erleichtert wird, macht einen Austausch zu einer einzigartigen Chance.

Weitere Fragen?

Wir beraten dich auch online.
Du erreichst uns über: