Au-pair

Au-pair

Beschreibung

Als Au-pair betreust du die Kinder deiner Gastfamilie und hilfst bei der täglichen Hausarbeit mit. Dafür stellt dir die Familie Unterkunft, Verpflegung und ein Taschengeld zur Verfügung. Ein Au-pair-Aufenthalt bietet euch folgende Vorteile: Du verbesserst deine Sprachkenntnisse, erweiterst deinen Horizont und sammelst Erfahrungen im Umgang mit Kindern.

Voraussetzungen

  • Allgemein: ca. 200 Stunden Erfahrungen im Umgang mit Kindern außerhalb der eigenen Familie (z.B. Babysitting, Nachhilfe, Arbeit im Verein, Praktika in Kindergärten, Schulen). Außerdem solltest du als Au-pair bereit sein, dich in deine Gastfamilie zu integrieren.
  • Alter: 18 bis 30 Jahre (je nach Gastland)
  • Sprachkenntnisse: Grundkenntnisse in der Sprache des Gastlandes
  • Sonstiges: In manchen Ländern ist ein polizeiliches Führungszeugnis nötig. Manchmal ist ein Führerschein erforderlich.

Dauer

6 bis 12 Monate

Bewerbung

Wir empfehlen die Vermittlung über eine Au-pair-Agentur. Dadurch bist sowohl du als Au-pair als auch deine Gastfamilie vertraglich abgesichert. Bei Problemen steht die Au-pair-Agentur als Ansprechpartner zur Verfügung und kann dich im Notfall in eine neue Familie vermitteln. Informiere dich ausführlich über die Art und den Umfang der Tätigkeiten und frage auch nach einem Arbeitsvertrag, den gesetzlichen Regelungen und Formalitäten (z.B. Versicherung) sowie Adressen von Sprachschulen in der Nähe deiner Gastfamilie. Von der privaten Organisation von Au-pair-Aufenthalten über Internetdatenbanken raten wir ab.

Hier kannst du nach einer Vermittlungsagentur in deiner Nähe suchen: www.guetegemeinschaft-aupair.de

Kosten

Für einen Au-pair-Aufenthalt gibt es keine Förderung, auf die sich Teilnehmende bewerben können.

Du erhältst:

  • Unterkunft & Verpflegung
  • Kranken-, Unfall-, Haftpflichtversicherung (je nach Land)
  • Taschengeld (mindestens 50,- Euro pro Woche, je nach Land)
  • Kindergeld (sofern du kindergeldberechtigt bist und bei Besuch eines Sprachkurses von mindestens 10 Stunden pro Woche)

Du musst selbst finanzieren:

  • die Vermittlungsgebühr
  • die Kosten für die An- und Abreise (Zum Teil unterstützt dich die Gastfamilie und übernimmt einen Teil oder sogar die gesamten Reisekosten).
  • ggf. Visakosten
  • Versicherung (je nach Land)
  • Sprachkurse, die du im Land besuchen möchtest
  • Reisen und Freizeitaktivitäten

Länder

Die folgenden Länder bieten sich grundsätzlich für Au-pair an:

Lass dich beraten
Organisationen